Zenkit Test

by Axonic Informationssysteme GmbHletztes Update 10. September 2020
4.7/5
ab0

Zenkit Vorteile und Nachteile

RESULTS Score

4.7/5
Soraya Segni

getestet von

Soraya Segni

Vorteile

Made in Germany
sehr guter Allrounder
umfangreiche Projektplanungs-Funktionen
vertrauenswürdige Datenschutzbestimmungen
Unternehmenswiki

Nachteile

unzureichende Ressourcenplanung
eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten

Überblick

Die Software ist eine sehr gute Allround-Projektmanagement-Software, die Unternehmen ganzheitliches Projektmanagement auf einem soliden Level bietet. Zenkit stellt verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, um Meetings und Projekte zu planen, Projektfortschritte zu tracken, Ideen zu entwickeln oder das Unternehmenswiki auf dem Laufenden zu halten.

Die Datenschutzbestimmungen lassen keine Zweifel offen

Das Tool erscheint auf dem Desktop und auf mobilen Geräten in einem sehr modernen, übersichtlichen und schlichten Design. Die Funktionen sind auch auf der mobilen App als sehr gut zu bewerten. Die Datenschutzbestimmungen lassen auch für hohe Anforderungen keine Zweifel offen. Dank der Entwicklung in Deutschland ist Zenkit bestens auf deutsche Datenschutzbestimmungen ausgelegt.

In diesem Zenkit-Test haben unsere Software-Experten diesen sehr guten Allrounder genauer beleuchtet und unter anderem Funktionen zur Projektplanung sowie die Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen geprüft.

Zenkit Test Kanban-Ansicht

Was ist Zenkit?

Bereits in seinem Studium überlegte sich Martin Welker die Idee, eine leicht zu bedienende, optisch ansprechende und benutzerfreundliche Software zu entwickeln. Im Jahr 2003 gründete er zuerst die Firma Axonic Informationssysteme. 2014 begann ein kleines Team dieses Unternehmens, Zenkit zu entwickeln. Die Software sollte so konzipiert sein, dass Nutzer ohne große Vorkenntnisse das Tool leicht nutzen können. Kurz vor der Veröffentlichung fiel dem Team auf, dass sie ihr entwickeltes Tool selber gar nicht nutzen und stellten dies als großen Fehler dar. Sofort wurde an einer Neuentwicklung von Zenkit gearbeitet, die letztendlich im Jahr 2016 als Projektmanagement-Software erschienen ist. 

Die Software ist auf Englisch, Deutsch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch, Französisch und Koreanisch verfügbar und hat sich somit sehr schnell entwickelt.

Daten und Fakten

Mitarbeiter40
Gründung2003
GründerMartin Welker
HauptsitzKarlsruhe, Germany
CEOMartin Welker

Zenkit Projektmanagement-Funktionen

Zenkit verfügt über ein breites Spektrum an Leistungen rund um die Projektplanung und Kollaboration. Lediglich im Bereich Kommunikation und Ressourcenplanung müssen sich Nutzer auf wenige Features einstellen oder sogar ganz verzichten. Die restlichen Funktionen sind dafür sehr gut und ermöglichen ganzheitliches Projektmanagement für Teams aller Größen.

Projektplanungs-Software

Die Software weist zahlreiche Projektplanungs-Features vor, die für das Managen von Projekten in der Regel benötigt werden. Hierzu gehören neben dem Kanban-Board und Gantt-Diagrammen auch umfangreiches Task Management, Meilenstein-Tracking und andere nützliche Features. Die Software stellt darüber hinaus eine hohe Zahl an personalisierbaren Templates bereit. Im Vergleich mit der Konkurrenz ist Zenkit in diesem Punkt sehr gut aufgestellt.

Gantt-Software

Die Software unterstützt übersichtliche Zeitpläne per Gantt-Diagramm. Auch dieses ist schnell und einfach per Drag&Drop-System zu bedienen. Nutzer können unter anderem Aufgaben in Abhängigkeit zueinander erstellen und per Gantt visualisieren. Hier wird zwischen Ende-Anfang-, Anfang-Ende-, Anfang-Anfang- und Ende-Ende-Abhängigkeiten unterschieden. Es gibt ebenfalls ein Feld für Verzögerungen im Zeitplan. Änderungen werden automatisch in den kritischen Pfad übernommen. Zwei Gantt-Diagramme übereinander gelegt zeigen weiterhin, wie sehr der Entwurf tatsächlich mit dem Plan übereinstimmt.

Kanban-Software

Das Kanban-Board ist intuitiv per Drag&Drop-System bedienbar und somit auch für Anfänger leicht zu händeln. Die einzelnen Karten sind in dieser Software besonders klein gehalten. Das sorgt dafür, dass auch umfangreiche Projekte auf einen Blick erfasst werden können. Jede Karte wird ganz einfach per Klick mit einem Fälligkeitsdatum, Unteraufgaben oder Anhängen versehen. Verschiedenfarbige Labels sorgen für eine noch bessere Strukturierung der Aufgaben. Das Kanban-Board beinhaltet den sogenannten “Hierarchie-Filter”. Dieser zeigt die einzelnen Karten nach ihrer Priorisierung an.

In der Software befinden sich verschiedene Möglichkeiten, Task Management effizient umzusetzen. Es existieren sogenannte Checklisten, die insbesondere für Teilaufgaben und tägliche, kleine Tasks geeignet sind, die schnell angelegt und erledigt werden müssen. Die Aufgaben können kinderleicht per Klick abgehakt werden. Diese sind auch immer einem Verantwortlichen zuweisbar und mit einem Fälligkeitsdatum ausstattbar.

Zenkit bietet dem Nutzer an, Meilensteine unter anderem im Gantt-Diagramm festzuhalten. Hier wird bestimmt, welche Termine innerhalb des Projektplans am wichtigsten sind. Es können auch Anfangs- und Enddaten als wichtige Meilensteine ausgewählt werden. Meilensteine werden fix im Plan vermerkt und ändern sich bei Anpassungen nicht.

Kommunikations- und Kollaborationssoftware

Auch im Bereich Kommunikation und Kollaboration ist die Software Zenkit gut aufgestellt. Hier überzeugen besonders die Features zum Thema Kollaboration. Im Bereich Kommunikation fehlt hauptsächlich die in die Software integrierte Nachrichtenfunktion. Nutzer müssen hier leider auf ein externes Chat-Tool zurückgreifen.

Filesharing mit Zenkit ist schnell und einfach. Dateien können in fast jedem Format entweder direkt vom Laptop, Desktop und mobilen Geräten oder aus einem Online-Speicherdienst wie Google Drive hochgeladen und geteilt werden.

Die Kommentarfunktion zieht sich durch die gesamte Software und erleichtert die Zusammenarbeit. Durch Kommentare wird es möglich, sich in Echtzeit mit dem Team über das Projekt oder anstehende Aufgaben auszutauschen, Feedback zu geben und zu diskutieren. Per @-Erwähnung wird das angesprochene Mitglied sofort über die Erwähnung in Kenntnis gesetzt und kann somit schnell reagieren.

Notiz-Software

Vielen Softwares fehlt es an Bereichen innerhalb des Tools, um Notizen anzulegen und zu brainstormen. Zenkit hat hierfür drei verschiedene Lösungen parat. So kann zum Beispiel auch das Team-Wiki für wichtige Notizen genutzt werden. Weiterhin bietet der Rich Text Editor die Möglichkeit, eigene Texte zu verfassen und diese auch per HTML anzupassen. Eine fast einmalige Funktion innerhalb von Projektmanagement-Softwares ist das Mindmap Feature. Dieses ist sehr gut für das Brainstorming geeignet.

Ressourcenplanungstools

Die Ressourcenplanung mit den in der Software integrierten Funktionen fällt sehr schmal aus. Lediglich die Zeitplanung kann bis zu einem gewissen Maß direkt über die Grundfunktionen laufen. Für erweiterte Ressourcenplanung sind entweder Integrationen oder externe Tools nötig.

Auch wenn die Zeitplanung bei der Konkurrenz zum Teil umfangreicher ausfällt, verfügt auch Zenkit über Grundfunktionen in diesem Bereich. Hierfür ist besonders die umfangreiche Kalenderfunktion geeignet, mit der sich neben klassischer Termingestaltung auch umfangreichere Zeitplanung durchführen lässt.

Agile Projektmanagement-Software

Scrum-Methoden wie zum Beispiel die Sprint-Planung sind insbesondere durch das Kanban-Board von Zenkit unterstützt. Leider steht hierfür kein personalisiertes Template zur Verfügung. Das Kanban-Board muss somit selber von Grund auf erstellt und auf die Sprint-Planung angepasst werden.

Scrum Software

Agiles Projektmanagement ist mit Zenkit eingeschränkt möglich. Während Scrum-Methoden in der Grundfunktion unterstützt werden, ist Fehler-Tracking nur mit einer Integration möglich. Für rein agile Teams ist eine alternative Software zu empfehlen.

Zenkit Preise

Zenkit ist in vier verschiedenen Preismodellen verfügbar: Personal, Plus, Business und Enterprise. Der Personal-Tarif ist kostenlos und kann von bis zu drei Usern genutzt werden. Der Plus- und Business-Tarif wird pro Monat und Nutzer abgerechnet. Für große Unternehmen steht außerdem eine individuelle Enterprise-Lösung bereit. Bei jährlicher Zahlung gewährt das Unternehmen einen Rabatt. Ein weiterer großer Vorteil: Zenkit bietet besondere Preisoptionen für Bildungseinrichtungen und Non-Profit-Organisationen.

Für diesen Zenkit-Test wurden die aufgelisteten Funktionen der Tarife teilweise vereinfacht. Auf der Pricing-Seite von Zenkit gibt es die komplette Übersicht.

Enterprise

individuell

alle Funktionen aus dem Business-Tarif plus
individuelle Anzahl an Tasks
individueller Datenspeicher
unbegrenzt Workspaces
3000 Produktverbindungen
benutzerspezifische API-Limitationen
individuelles Erfolgsmanagement
erweitertes Identifikationsmanagement

Business

ab 25 € pro Nutzer/Monat

alle Funktionen vom Plus-Tarif plus
150.000 Tasks
50 GB Datenspeicher
bis zu 500 Workspaces
300 Produktverbindungen
zentrale User-Verwaltung
zentrale Team-Verwaltung
SSO (SAML)
erweiterte Gantt-Diagramm-Funktionen
erweiterte Zahlungsmöglichkeiten

Personal

bis zu 100 Collections
500 Tasks
1 GB Datenspeicher
bis zu 3 Nutzer
bis zu 5 Workspaces
Zwei-Faktor-Authentifizierung
3 Produktverbindungen

Plus

ab 9 € pro Nutzer/Monat

unbegrenzte Collections
50.000 Tasks
6 GB Datenspeicher
unbegrenzte Anzahl bezahlter Nutzer
bis zu 20 Workspaces
30 Produktverbindungen
Gantt-Diagramme
Nutzerrollen
wiederkehrende Tasks
Tasks per E-Mail erstellen
farbige Tasks
personalisiertes Design
frühzeitiger Zugriff auf neue Zenkit-Funktionen
Priority Support

Zenkit Sicherheit und Datenschutz

Bei einem Unternehmen Made in Germany stehen die Themen Sicherheit und Datenschutz an oberster Stelle. Alle Daten werden auf Servern in Deutschland gehostet. Beim Thema Sicherheit sind folgende Aspekte vorhanden:

  • SSL-Verschlüsselung im Browser via HTTPS

  • verschlüsselte Passwörter

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung

  • Unterstützung von Google 2FA

  • Dateizugriff-Management

  • regelmäßige Backups auf separaten Servern

  • Single Sign On (SSO)

  • Intrusion Detection System

Wie es sich für ein deutsches Unternehmen gehört, agiert Zenkit selbstverständlich DSGVO-konform. Auf der Webseite stellt Zenkit sehr ausführliche Informationen zum Thema DSGVO und Datenschutz im Allgemeinen bereit. So ist zum Beispiel gemäß des Datenschutzgesetzes ein Datenschutzbeauftragter im Unternehmen angestellt, um die Sicherheit der Nutzerdaten zu gewährleisten.

Zenkit Integrationen

Zenkit verfügt über einen Zapier-Zugang und lässt sich deshalb mit mehr als 1000 verschiedenen Integrationen und Apps verknüpfen. Hierbei ist eine Verknüpfung mit anderen Softwares wie Asana oder Slack möglich, aber auch Apps wie DeskTime oder Magic Minutes, die eine fehlende Funktion (in diesem Fall die Zeiterfassung) erweitern. Die Auswahl an Integrationen ist sehr umfangreich. Zu den unterstützten Integrationen und Apps gehören zum Beispiel:

  • Dropbox
  • Evernote
  • SuperSaaS
  • Google Kalender
  • Google Sheets
  • Clockify
  • Eventable
  • Surveypal
  • ActiveCampaign
  • Sendinblue
  • LeadBoxer
  • ClickTime

Interface

Zenkit erscheint in einem sehr Design, das auf den ersten Blick sehr übersichtlich, schlicht und modern wirkt. Die Software ist eines der Tools, die mit einem relativ hohen Funktionsumfang überzeugen. Oft ist es schwierig, die Funktionsvielfalt trotzdem übersichtlich darzustellen. Das ist Zenkit definitiv gelungen. Die Software arbeitet mit einem Dropdown-Hamburger-Menü. Das sorgt dafür, dass der User sich komplett auf die aktuelle Ansicht fokussieren kann. 

Die Suchleiste am oberen Bildschirmrand macht es möglich, die gesamte Software nach Stichwörtern zu durchsuchen und auch versteckte Funktionen schnell und einfach zu finden. Außerdem steht es dem Nutzer frei, Zenkit an seine eigenen Bedürfnisse anzupassen und dafür benutzerdefinierte Hintergründe und Designs zu verwenden.

Mobile App

Die mobile App von Zenkit bekam im Jahr 2019 ein großes Update und Redesign und überzeugt seitdem mit einem großen Leistungsspektrum, das definitiv mit der Desktop-Version mithalten kann. Für iOS- und Android-Nutzer steht die mobile App im jeweiligen Appstore bereit. Die App beinhaltet alle grundlegenden Funktionen wie zum Beispiel das Kanban-Board, Gantt-Diagramme, To-Do-Listen, Filesharing, Filter, Kalender und die Suchfunktionen. 

Zenkit ist außerdem offline nutzbar. Alle Daten können von allen Geräten aus ohne Internetverbindung abgerufen werden. Sobald wieder eine aktive Internetverbindung besteht, werden die Daten automatisch auf die Plattform synchronisiert.

Hilfe und Support

Zenkit stellt einen umfangreichen Hilfebereich auf der Webseite zur Verfügung. Dieser umfasst zum einen den Wissensbereich, der in 21 verschiedene Kategorien geteilt ist und Aufschluss über viele häufig gestellte Fragen liefert. Zum anderen gibt es die Video-Tutorials, die vor allem für visuelle Lerntypen oder Anfänger geeignet sind.

Der Kunden-Support ist entweder per Chat oder per Kontaktformular zu erreichen. Ein Telefon-Support steht leider nicht zur Verfügung.

Zenkit Alternativen

Zenkit ist nicht die richtige Software? Alternativen sind zum Beispiel:

Fazit

Zenkit ist eine sehr gute Projektmanagement-Software, die sich sowohl für tägliche Tasks als auch für größere Projekte eignet. Die wichtigsten Grundfunktionen wie das Kanban-Board, Gantt-Diagramme und Meilenstein-Tracking sind vorhanden und sorgen für ganzheitliche Projektplanung. Lediglich im Bereich Ressourcenplanung ist die Software relativ schwach aufgestellt. Fehlende Features können hier jedoch mit einem der über 1000 verschiedenen Integrationen ergänzt werden.

Das Tool ist Made in Germany und somit im Bereich Datenschutz und Sicherheit besonders gut aufgestellt. Insbesondere die DSGVO-Konformität ist für Unternehmen, die viele Kundendaten verarbeiten, ein großer Pluspunkt. Das Interface ist schlicht, modern und übersichtlich und somit auch für Anfänger leicht und intuitiv zu navigieren. Das Feature, eine Mindmap für das Brainstorming anzufertigen und diese visuell ansprechend darzustellen ist eine fast einzigartige Funktion unter den Projektmanagement-Softwares. 

FAQ

Die Software steht in vier verschiedenen Preismodellen zur Verfügung: Personal, Plus, Business und Enterprise. Der Personal-Tarif ist kostenlos, jedoch sind die Funktionen eingeschränkt. Empfehlenswert ist das Plus- oder Business-Modell für 9 € bzw. 25 € pro Monat und Nutzer. Im Enterprise-Tarif ist der Preis individuell.
Zenkit wird durch die Vielzahl an Funktionen im Bereich Projektplanung, Kommunikation und Kollaboration genutzt. Hierzu stehen zum Beispiel Task Management, ein Unternehmenswiki oder eine Notizfunktion zur Verfügung. Auch das modern und schlicht gestaltete Interface trägt zu einer intuitiven und leichten Nutzung von Zenkit bei.
Zenkit ist ein Unternehmen Made in Germany und weist daher sehr gute Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen vor. Die Daten werden auf Servern in Deutschland gehostet. Zenkit agiert DSGVO-konform.