Pipedrive Test

by Pipedrive OÜletztes Update 20. November 2020
4.3/5
ab12,50 monatlich
Layer 1
Kostenlose Testphase

Pipedrive Vorteile und Nachteile

RESULTS Score

4.3/5
Soraya Segni

getestet von

Soraya Segni

Vorteile

gute Sales Force Automation vorhanden
viele Integrationen
gute mobile App
sehr gute Sales Tools

Nachteile

kein klassisches E-Mail Marketing
Kundenservice nur mit Anpassungen möglich

Überblick

Pipedrive ist ein etabliertes CRM Tool, das mittlerweile seit einem Jahrzehnt besteht. Die Zielgruppe dieses CRM-Systems sind kleine und mittlere Unternehmen, die Sales Tools und Kundenservice-Features mit einer Software organisieren, managen und steuern wollen. Dabei liegt der Fokus jedoch definitiv auf den Sales Tools. Sowohl B2B- als auch B2C-Unternehmen können Pipedrive für ihre Zwecke nutzen. Die Marketing-Funktionen sind allgemein sehr eingeschränkt und E-Mail Marketing ist überhaupt nicht vorhanden. Allerdings existieren genug Unternehmen, die kein Marketing-Modul innerhalb eines CRM-Systems benötigen und für die Pipedrive bereits eine ganzheitliche Software darstellt.

Interessante Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen für deutsche Unternehmen.

Zu Pipedrives Kernfunktionen gehören die Verwaltung von Leads und Verkäufen, die Nachverfolgung der Kundenkommunikation, Sales Force Automation, Berichte und Analysen, zahlreiche Integrationen sowie eine mobile App für die Steuerung von unterwegs aus. Die Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen sind für deutsche Unternehmen ebenfalls sehr interessant, weil das Unternehmen über ein Datenzentrum in Frankfurt verfügt, über welches die Kundendaten gehostet werden. In diesem Pipedrive-Test haben unsere Software-Experten unter anderem Funktionen rund um die Sales Tools, die Kundenservice-Software und die Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen geprüft.

Pipedrive Test Interface

Was ist Pipedrive?

Pipedrive ist ein cloud-basiertes CRM-System aus Estland und seit dem Jahr 2010 auf dem Markt. Die Gründer verfolgten das Ziel, eine Plattform zu erstellen, auf der Nutzer ihre Vertriebsprozesse visualisieren und somit ihre Produktivität steigern können. Während die Bereiche Sales, CRM und auch der Kundenservice gut von der Software abgedeckt sind, finden Marketing-Tools weniger Verwendung bei Pipedrive.

Erst kürzlich im Sommer 2020 durchlief Pipedrive eine wesentliche Veränderung im Management. Nach zehn Jahren wechselte Timo Rein - einer der Gründer - als Vorsitzender in den Aufsichtsrat und trat seine Position an Raj Sabhlok ab. Sabhlok war jahrelang im Management für Zoho Pojects tätig und hat dem Unternehmen zu großem Erfolg verholfen.

Mittlerweile nutzen circa 90.000 Kunden in 179 verschiedenen Ländern das Tool Pipedrive. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 600 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten. Büros befinden sich unter anderem in Lissabon, Prag, St. Petersburg, Estland, New York City und London.

Daten und Fakten

Mitarbeiter600
Kunden weltweit90000
Gründung2010
GründerTimo Rein, Urmas Purde, Ragnar Sass, Martin Henk, Martin Tajur
HauptsitzTallinn, Estonia
CEORaj Sabhlok

Pipedrive CRM-Funktionen

Pipedrive stellt dem User verschiedene CRM-Funktionen an die Seite. Der Fokus liegt bei diesem Tool im Bereich Sales Force Automation, um Leads und Deals zu verwalten und die Kommunikation mit dem Kunden nachzuverfolgen. Auch Statistiken gehören zum Repertoire von Pipedrive. Marketing-Funktionen sind insgesamt nicht in der Software vorgesehen. Kunden, die keine Marketing Tools benötigen oder diese anderweitig nutzen, treffen mit Pipedrive eine gute Wahl.

Sales Tools

Sales Tools gehören zu den Kernfunktionen dieser Software und sind daher gut vertreten. Auch mit der Qualität der Sales Tools kann Pipedrive überzeugen. Lediglich eine Anzeigen-Software ist in diesem Tool nicht vorhanden und müsste über eine Integration oder ein externes Tool abgedeckt werden.

Wie schneidet andere Sales Tools im Vergleich ab?

Wiederkehrende Aufgaben lassen sich bei Pipedrive mit Hilfe von Sales Force Automation automatisieren. Auch ein durch künstliche Intelligenz gesteuerter Vertriebsassistent erleichtert Nutzern die Arbeit, indem er Prozesse automatisch analysiert und die nächsten notwendigen Schritte vorhergesagt. So empfiehlt der Vertriebsassistent zum Beispiel Integrationen, die Prozesse noch einfacher machen können. Auch Benachrichtigungen können automatisiert versendet werden.

Die Lead Management Software von Pipedrive erlaubt es, verschiedene Pipelines ganz nach den eigenen Bedürfnissen zu erstellen und die Leads entlang dieser Pipeline zu bearbeiten und zu verschieben. Die Pipelines enthalten zum Beispiel Informationen zum Deal, dessen Wert, der Gewinnwahrscheinlichkeit und dem voraussichtlichen Abschlussdatum. Die benutzerdefinierten Felder lassen Teams die Pipeline komplett personalisieren. Leads können entweder manuell oder in größeren Mengen aus Tabellen oder anderen Quellen eingefügt werden.

Verkaufsanrufe werden direkt aus Pipedrive heraus getätigt. Hierfür muss lediglich die Telefonnummer des Nutzers verbunden werden. Die Freisprechfunktion erlaubt es, während des Gesprächs Notizen zu machen und Details nachzuverfolgen. Anrufe können automatisch protokolliert werden, um immer genauestens zu wissen, wann welcher Kunde kontaktiert wurde. Anrufe aufzuzeichnen und später abzurufen ist ebenfalls möglich. Sofern vom Administrator freigeschaltet, können diese sogar als Audiodateien heruntergeladen werden.

Sales-Statistiken sind bei Pipedrive ansprechend und übersichtlich in interaktiven Dashboards visualisiert. Sogenannte Deal-Berichte zeigen Gewinnraten und Vertriebszyklen an, während der Umsatzprognosebericht Einschätzungen zum Umsatz und Wachstum des Unternehmens gibt. Dies soll Nutzern dabei helfen, Probleme zu erkennen, bevor sie überhaupt entstehen. Die Berichte sind anpassbar und lassen sich auf die Bedürfnisse des Unternehmens personalisieren. Es besteht eine Filter- und Gruppierungsmöglichkeit.

Kundenservice-Software

Auch wenn viele Standardfunktionen der Software nicht zwingend für den Kundenservice ausgelegt sind, lassen sich doch einige der Features sehr gut für den Kundenservice verwenden. Hierbei ist vor allem die Kundenverwaltung, der Live Chat und der Chatbot recht zufriedenstellend. Eine Telefoniefunktion ist zwar vorhanden und kann mit etwas Aufwand auch für den Kundenservice genutzt werden.

Wie schneidet andere Kundenservice-Software im Vergleich ab?

Kunden können aus einer Tabelle (z.B. Excel), aus einem vorherigen CRM oder per Synchronisation aus Google- oder Microsoft-Postfächern importiert werden. Die Kundendatenbank ist unbegrenzt und wird von Pipedrive automatisch organisiert. Kunden können als Kontakte oder Organisationen auftreten und mit einzelnen Deals verknüpft werden.

Pipedrive Test Kontaktmanagement

Eine Chatbot Software ist bei Pipedrive vorhanden. Dieser spricht zu jeder Tages- und Nachtzeit mit den Besuchern der Webseite und beantwortet und stellt genau die Fragen, die vorher vom Nutzer im CRM-System festgelegt wurden. Der Chatbot bietet sich besonders außerhalb der Bürozeiten an. Dieses Add-On ist kostenpflichtig, jedoch eine Software-eigene Funktion.

Die Live Chat Software kann entweder mit oder ohne vorhergegangenem Chatbot genutzt werden. Der Nutzer kann die ersten Fragen per Chatbot klären lassen und die Leads anschließend selber im Live Chat qualifizieren oder die Kunden direkt mit einem Mitarbeiter verbinden lassen. Der Chatverlauf lässt sich über die Web App oder über die mobile App aufzeichnen. Der Fokus liegt auf der Leadgenerierung, jedoch ist der Live Chat auch für den Kundenservice geeignet.

Die VoIP Software von Pipedrive ist ursprünglich für den Bereich Sales gedacht und auf Verkaufsgespräche ausgelegt. Da die einzelnen Felder innerhalb der Lead-Management-Funktion personalisierbar sind, kann die Software mit etwas Mühe auch auf den Kundensupport angepasst werden. Notizen zu hinterlegen und Anrufe aufzuzeichnen sind auch für den Kundensupport nützliche Features.

E-Mail Marketing Software

E-Mail Marketing im klassischen Sinne existiert bei Pipedrive leider nicht. Die Marketing Tools sind in dieser Software ohnehin kaum existent, weil der Fokus auf dem Bereich Sales liegt. Trotzdem ist es möglich, mit Pipedrive Formulare zu erstellen oder automatisiert Massen-E-Mails zu verschicken.

Wie schneidet andere E-Mail Marketing Software im Vergleich ab?

Formular-Editor

Von direkter E-Mail Marketing Automation kann hier nicht gesprochen werden, jedoch macht Pipedrive es möglich, Verkaufsgespräche aus dem Postfach heraus zu verwalten und E-Mails automatisiert mit Deals und einzelnen Kontakten zu verbinden. Außerdem können Massen-E-Mails an größere Mengen von Kontakten versendet werden. Hierfür stehen anpassbare Vorlagen zur Verfügung.

Von direkter E-Mail Marketing Automation kann hier nicht gesprochen werden, jedoch macht Pipedrive es möglich, Verkaufsgespräche aus dem Postfach heraus zu verwalten und E-Mails automatisiert mit Deals und einzelnen Kontakten zu verbinden. Außerdem können Massen-E-Mails an größere Mengen von Kontakten versendet werden. Hierfür stehen anpassbare Vorlagen zur Verfügung.

Pipedrive Preise

Layer 1
Kostenlose Testphase

Pipedrive erscheint in vier verschiedenen Preismodellen: Essential, Advanced, Professional und Enterprise. Alle Pläne teilen sich einige Funktionen und Eigenschaften. Sie enthalten allesamt mehr als 150 Apps und Integrationen, eine mobile iOS und Android App, offene API, Rechenzentren in der EU, 24/7 Support per Chat und E-Mail sowie DSGVO-Konformität. Alle Preismodelle können vorab kostenlos getestet werden. Eine kostenlose Version gibt es allerdings nicht. Bei einer jährlichen Abrechnung gewährt Pipedrive einen Rabatt.

Neben den einzelnen Preismodellen, die sich im Funktionsumfang unterscheiden, kann zu jedem Plan das ein oder andere Add-on käuflich erworben und hinzugefügt werden. Hierzu gehört zum Beispiel das LeadBooster Add-on inklusive des Chatbots, Livechats und der Webformulare für 39 € pro Unternehmen und Monat. Für diesen Pipedrive-Test wurden die aufgelisteten Funktionen der Tarife teilweise vereinfacht. Auf der Pricing-Seite von Pipedrive gibt es die komplette Übersicht.

Essential

ab 12,50/Nutzer/Monat

Deal Management
anpassbare Pipelines
benutzerdefinierte Felder
Datenimport und -export
Duplikate zusammenfügen
Kontakt- und Organisationsmanagement
E-Mail-Postfach
mit Kontakten und Deals verknüpfte E-Mails
Basis Planerfunktionen
Kalender- und Aktivitätenmanagement
Erinnerungen für Aktivitäten
Kontakte auf Karte
Dateianhänge
Vertriebsassistent
Erinnerungen für Aktivitäten
API Zugriff
Webhooks
Deal-Berichte
1 visuelles Dashboard
Zwei-Faktor-Authentifizierung
Kundenstandort anzeigen
Kalendersync

Advanced

ab 24,90/Nutzer/Monat

alle Funktionen aus Essential
Produktkatalog
Zweiweg-E-Mail-Sync
anpassbare E-Mail-Vorlagen
Tracking von Öffnung und Klicks bei E-Mails
30 Workflow-Automatisierungen
Smart Contact Data

Professional

ab 49,90/Nutzer/Monat

alle Funktionen aus Advanced
Mailinglisten
Caller
benutzerdefinierte Felder und Berichte
Team Management
Sicherheits-Dashboards
Sicherheitswarnungen

Enterprise

ab 99/Nutzer/Monat

alle Funktionen aus Professional
unbegrenzt erweiterte Berechtigungen

Pipedrive Sicherheit und Datenschutz

Die Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen hat Pipedrive sehr übersichtlich und leicht verständlich auf der Webseite zusammengefasst. Sicherheitsmaßnahmen beinhalten zum Beispiel ein Sicherheitscenter, in dem der Nutzer eigenständig die wichtigsten Aspekte wie Logins und Geräteprotokolle überblicken kann. Benutzerdefinierte Regeln rund um die Sicherheitspraktiken sorgen für einen automatisierten Versand von Warnungen.

Die Sicherheit während der Anmeldung ist mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung gewährleistet. Alternativ kann der Nutzer den Login auch über einen Single Sign-On Provider verwalten. Der Nutzer bleibt zu jedem Zeitpunkt Eigentümer seiner Daten. Diese können jederzeit vom User selbst exportiert werden.

Pipedrive agiert darüber hinaus vollkommen DSGVO-konform und ist somit für deutsche Unternehmen definitiv eine gute und sichere Alternative. Rechenzentren befinden sich für deutsche Kunden innerhalb der EU. Pipedrive-Mitarbeiter sind unabhängig von ihrer Position im Bereich Sicherheit und Datenschutz geschult. Seit 2017 beschäftigt die Firma außerdem einen Datenschutzbeauftragten.

Pipedrive Integrationen

Pipedrive verfügt über den sogenannten Marketplace, über den die Installation verschiedener Integrationen und Apps möglich gemacht wird. Es stehen derzeit circa 200 verschiedene Integrationen zur Verfügung. Mit dieser Anzahl ist Pipedrive im Vergleich zur Konkurrenz gut dabei. Die meisten Apps lassen sich mit nur einem Klick installieren, andere wenige Apps benötigen nur ein paar einfache Schritte, um die Installation abzuschließen. 

Zu den Integrationen gehören gängige Dienste wie Slack, Asana und Trello. Aber auch Lösungen, die den Funktionsumfang um das E-Mail Marketing oder zur Lead-Generierung erweitern, sind vorhanden. Die Zapier-Integration ermöglicht die Nutzung von noch mehr Integrationen und Apps. Der Marketplace zeigt die Erweiterungen in 16 verschiedenen Kategorien wie Kundenservice, Marketing Automation, Task Management und Lead-Generierung. Der Marketplace verfügt über eine Suchfunktion und kann Apps nach Beliebtheit, Aktualität und Bewertungen filtern.

Zu den Pipedrive-Integrationen gehören:

  • Zoom Meetings
  • Pipechat
  • Xero
  • SEOtools
  • snapADDY
  • Timely

Interface

Pipedrive erscheint spätestens seit dem UX Relaunch im Sommer 2020 in einem klaren, strukturierten und übersichtlichen Interface. Das CRM-System zeigt jede Funktion in einer Menüleiste auf der linken Seite an. Die einzelnen Unterpunkte sind durch Icons symbolisiert, die allerdings relativ selbsterklärend sind und die Navigation nicht wesentlich erschweren. 

Die eigenen Informationen und Einstellungen befinden sich im Nutzerprofil am oberen rechten Bildschirmrand. Viele Prozesse lassen sich schnell und einfach per Klick oder Drag&Drop steuern. Das Interface ist benutzerfreundlich und lässt sich auch von Anfängern gut und intuitiv bedienen.

Mobile App

Die mobile App existiert für iOS- und Android-Nutzer und lässt sich im jeweiligen App Store herunterladen. Die App ist in jedem Preismodell bereits inklusive. Der Funktionsumfang ist verglichen mit der Desktopversion sehr gut und unterscheidet sich nicht wesentlich. Jedoch ist die mobile App eher als Unterstützung zur Web App gedacht. Gesprächsanrufe zu führen und gleichzeitig Notizen zu machen und im CRM-System nach Informationen zu suchen, gestaltet sich mit der App eher schwierig. 

Sie bietet allerdings einen sehr guten Überblick über die Kontakte, Notizen und erleichtert spätere Follow-ups. Auf die Daten kann der Nutzer auch ohne Internetverbindung offline zugreifen.

Hilfe und Support

Pipedrive stellt dem Nutzer einige nützliche Tools an die Seite, um sich mit der Software und dem Bereich CRM allgemein vertrauter zu machen. Im Bereich Ressourcen auf der Pipedrive-Webseite findet der Nutzer Tipps und Tricks zum Verkauf, Vorlagen und Werkzeuge, Fallstudien, CRM-Weiterbildungen und einen Blog.

Auf der sogenannten Knowledge Base finden Nutzer Artikel und Videos zu den häufig gestellten Fragen im Tutorial-Format. Die Pipedrive Academy ist ein Online-Kurs, mit dem das eigene Wissen ebenfalls erweitert werden kann. Im eigenen Forum kann der User auf die Pipedrive Community vertrauen. Das Forum ist recht aktiv und bietet einen guten Austausch mit Nutzern und Experten.

Tatsächlicher Kundensupport findet bei diesem Tool lediglich per Chat oder E-Mail statt. Ein telefonischer Support steht nicht zur Verfügung, was besonders komplexere Probleme zum Hindernis werden lässt. Der Chat- und E-Mail Support ist in deutscher Sprache verfügbar und findet von Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr statt. Der englische Kundensupport ist 24/7 zu erreichen.

Pipedrive Alternativen

Pipedrive ist nicht das richtige CRM-System? Alternativen sind zum Beispiel:

Fazit

Pipedrive ist ein etabliertes CRM-System mit sehr guten Funktionen im Bereich Sales Tools, die oft auch für den Kundenservice nutzbar sind. Unternehmen, die lediglich auf der Suche nach solchen Features sind, sind mit Pipedrive sicher gut bedient. Wer allerdings auch auf Marketing Tools zurückgreifen möchte, muss sich leider auf eine Alternative einstellen. Besonders hervorzuheben ist die Sales Force Automation, mit der sich viele Arbeitsprozesse automatisieren lassen und schlussendlich für eine gesteigerte Effizienz sorgen.

Die vielen Integrationen erweitern den Funktionsumfang zum Beispiel um das E-Mail Marketing, bei dem die Software-eigenen Features nicht überzeugen können. Auch die Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen sind für deutsche Kunden durch die DSGVO-Konformität und die Rechenzentren innerhalb der EU zufriedenstellend. Ein telefonischer Kundenservice wäre schön, jedoch ist der Chat- und E-Mail Support auch in deutscher Sprache erreichbar.

FAQ

Pipedrive ist ab 12,50 € pro Monat und Nutzer verfügbar. Die Enterprise-Version ist mit 99,00 € pro Monat und Nutzer das teuerste Preismodell. Zu jedem Preismodell lassen sich kostenpflichtige Add-ons hinzufügen. Eine kostenlose Testversion ist verfügbar.
Pipedrive zeichnet sich durch ein übersichtliches Interface aus, das auch für Anfänger leicht zu navigieren ist. Das Design ist modern und klar strukturiert. Pipedrive hat im Sommer 2020 ein UX Redesign herausgebracht, was die Nutzung noch besser machen soll.
Pipedrive hat insgesamt sehr gute Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen. Die Firma agiert DSGVO-konform. Die Rechenzentren befinden sich für deutsche Kunden innerhalb der EU.