Odoo Test

by Odoo S.A.letztes Update 20. November 2020
4.5/5
ab0 monatlich
Layer 1
Kostenlose Testphase

RESULTS Score

4.5/5
Jessica Schnase

getestet von

Jessica Schnase

Vorteile

modularer Aufbau für schrittweise Einführung
intuitives Interface
teilweise Open Source & große Community
10.000 Apps und Module im App Store
CRM-Bereich komplett kostenlos

Nachteile

nur englischsprachiger Support
unübersichtliche Preisstruktur

Überblick

Odoo ist ein CRM-System als Teil einer Enterprise-Resource-Planning-Software mit zwei Lizenzmodellen und richtet sich an Unternehmen jeder Größe. Eine Community-Version ist Open Source, während die Enterprise-Version verschiedene kommerzielle Dienstleistungsfunktionen umfasst. Odoo bringt viele Unternehmensbereiche in einer Lösung unter, darunter sind zum Beispiel ein CRM-System, Website/E-Commerce, Abrechnungen, Finanzbuchhaltung, Produktion, Lagerverwaltung oder Projektmanagement. Insgesamt besteht das Gesamtpaket aus 30 Hauptanwendungen, die stetig erweitert werden. Mit fast 5 Millionen Anwendern ist Odoo die am häufigsten lokal installierte (On-Premise) Business-Software weltweit, egal ob vom Start-up oder vom Großunternehmen. 

Unzählige Apps, teilweise Open Source  

Odoo zeichnet sich durch eine ausgesprochen gute Benutzerfreundlichkeit aus. Die Tatsache, dass die Module, bei Odoo Apps genannt, alle separat verwendet werden und ihre eigene kleine Software darstellen, kann gleichzeitig als Fluch und Segen wahrgenommen werden. Positiv ist auf jeden Fall die sehr große Gemeinschaft, die den Open-Source-Teil der Software mitentwickelt. Der App Store bietet eine schier unendliche Auswahl an Apps und Integrationen, entweder von Drittanbietern oder innerhalb der Gemeinschaft von Entwicklern gestaltet. Leider ist die Preisstruktur komplex; gezahlt wird pro Nutzer und zusätzlich pro Modul. Beim Kauf mehrer Module entscheidet die Relation der Module zueinander über den Preis. Klassische Tarife gibt es hier nicht. 

In diesem Odoo-Test haben unsere Software-Experten die Funktionen, Benutzerfreundlichkeit, Datenschutz und viele weitere Aspekte genau analysiert.

Odoo Screenshot Überblick

Was ist Odoo?

Fabien Pinckaers, der sich selbst als Chefvisionär bezeichnet, entwickelte sein erstes Software-Produkt namens TinyERP in 2004 und ist bis heute CEO des belgischen Unternehmens. Wenige Jahre später wurde sein Produkt in OpenERP umbenannt und das Unternehmen entwickelte sich so schnell, dass es 2010 über 100 Mitarbeiter zählte. Ganze 1.549 Prozent Wachstum verzeichnete Odoo innerhalb von fünf Jahren und erhielt damit den Deloitte-Preis für das am schnellsten wachsende Unternehmen in Belgien. Erst 2014 bekam Odoo seinen heutigen Unternehmensnamen.

Die aktive Open-Source-Community umfasst 1.500 Mitglieder, die unter anderem dazu beigetragen hat, 16.000+ Apps zu entwickeln, Odoo weiter an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen und Flexibilität für wachsende Unternehmen zu schaffen. Heute hat Odoo neun Standorte auf der ganzen Welt und darf sich immer wieder über Auszeichnungen und Preise freuen.

Eine Besonderheit des Anbieters, die sicherlich im Bereich von CRM Software einzigartig ist: Sie wird als Komponente von Universitätskursen verwendet sowie als Pflichtfach für das Abitur in Frankreich neben Excel, Word und PowerPoint. Mit Odoo Education können Lehrende und Schüler Datenbanken für akademische Zwecke erstellen. 

Daten und Fakten

Mitarbeiter950
Kunden weltweit5000000
Gründung2004
GründerFabien Pinckaers
HauptsitzGrand Rosière, Belgien
CEOFabien Pinckaers

Odoo CRM-Funktionen

Odoo verfügt über alle wichtigen CRM-Funktionen in den Bereichen Sales, Marketing und Kundenservice, die sich Nutzer wünschen könnten. Durch Kanban-Ansichten und intuitives Drag&Drop ist die Benutzung übersichtlich und es bedarf keiner langen Einarbeitung, wenn es um weniger komplexe Aufgaben geht. Wenngleich Odoo eine VoIP Software für den CRM-Bereich anbietet, so ist im Kundenservice-Modul keine Telefonanlage vorgesehen, mit der Nutzer Anrufe ihrer Endkunden entgegennehmen können. 

Sales Tools

Vertriebsfunktionen sind bei Odoo recht umfangreich enthalten. So dürfen sich Kunden über Automatisierungen, umfassende Statistik-Tools, Lead Management und VoIP Software freuen. Anzeigen-Software wie zum Beispiel für Google Ads oder Facebooks Ads sind nur als kostenpflichtige Integrationen verfügbar. VoIP Software ist ebenfalls nicht standardmäßig enthalten und muss kostenpflichtig integriert werden. 

Wie schneidet andere Sales Tools im Vergleich ab?

Die Sales-Pipeline wird in einem übersichtlichen Kanban-Board angezeigt, Opportunities lassen sich dabei per Drag&Drop in den nächsten Status verschieben. Ein Terminplanungstool ist integriert sowie ein E-Mail Tool, mit dem Nutzer aus der Opportunity heraus E-Mails an den Kunden senden können. Weiterhin sind E-Mail-Programme und Mobilgeräte mit der Agenda des CRM-Systems synchronisiert. 

Innerhalb der Lead Management Software von Odoo können Nutzer automatisch E-Mails an ein Lead-Segment senden. Duplikate werden automatisch entfernt, sobald sich ein Lead in eine Chance umwandelt. Durch automatische Leadzuweisung werden die Leads zum zuständigen Vertriebler weitergeleitet. Nutzer bewerten Leads anhand definierter Kriterien und legen Aktionen auf der Basis der Bewertungen fest. 

Odoo Screenshot Sales-Statistik

Reporting Tools analysieren individuelle und Teamperformance. Alle Datenpunkte, die im Sales-Bereich gespeichert wurden, können hier miteinander verglichen und in Diagrammen dargestellt werden. Dabei helfen vorgefertigte Dashboards, auf Wunsch können diese auch individuell gestaltet werden. Durch Kohortenanalysen lassen sich Trends ableiten, durch Lead-Analysen die Quellen von Leads. Pipelines lassen sich mit Pivot-Tabellen analysieren. Umsätze kann der Kunde prognostizieren, indem er die Konversionsrate und den erzielten Umsatz einer Kampagne analysiert. Dafür gibt es entsprechende Filter.

Kundenservice-Software

Die Kundenservice-Software besteht bei Odoo aus einem sehr guten Ticketsystem sowie aus Chat Software. Nutzer, die einen intelligenten KI-Chatbot beziehen möchten, müssen diesen im App Store für einen vierstelligen Eurobetrag kaufen. Allerdings hat auch die Live Chat Software, die kostenlos enthalten ist, schon einige nützliche Features. Ein Wissensmanagement-Tool und Support-Statistiken sind ebenfalls verfügbar, leider jedoch keine VoIP speziell für den Kundensupport.

Wie schneidet andere Kundenservice-Software im Vergleich ab?

Das Adressbuch mit Kundendaten kann unter Verkäufern geteilt werden. Kundenvorlieben wie Sprache, Liefermethode etc. können festgehalten werden sowie der vollständige Verlauf der Aktivitäten: So können Nutzer Chancen, Aufträge oder Rechnungen innerhalb einer Kartei einsehen. Für ein Unternehmen können auch multiple Kontakte zugeordnet werden. Odoo stellt eine Vorlage einer Excel-Datei zur Verfügung, die Kunden mit Kontakten befüllen und anschließend hochladen können. Alternativ lassen sich auch eigene .csv- oder xls.-Dateien importieren.

Live Chat Software

Die Live Chat Software ist als separate App innerhalb der Odoo-Produktsuite zu erwerben und bietet vielerlei Features: Kunden können das Design des Chat-Fensters wählen, entscheiden, wann und wo sich das Fenster auf ihrer Webseite öffnet, Antworten auf häufig gestellte Fragen voranfertigen oder Begrüßungsnachrichten konfigurieren. Smileys und die Möglichkeit, mehrere Benutzer zu einer Unterhaltung hinzuzufügen, runden das Angebot ab. Die Live Chat Software verfügt weiterhin über einige Features, die einem KI-Chatbot nahekommen: Mehrere Kanäle lassen sich dort aufsetzen, um verschiedene Sprachen zu bedienen und Support-Mitarbeitern diese zuzuweisen. Ein Bewertungssystem am Ende jedes Gesprächs sammelt Feedback ein.

Die Help Desk Software von Odoo ist ebenfalls eine separate App und präsentiert sich in einer Pipeline in Form eines Kanban-Boards, auf dem Support-Tickets je nach Status eingeordnet werden (beispielsweise neu, in Bearbeitung, gelöst). Tickets aus allen Kanälen wie Website-Formularen und solche, die per E-Mail eingereicht wurden, werden kanalisiert, erscheinen also alle an einem gesammelten Ort im Help Desk. Live-Chat-Unterhaltungen sowie beliebige Nachrichten aus anderen Kanälen können zu einem Ticket umgewandelt werden sowie beliebige andere Kanäle – möglich durch die Odoo API. Manuelle Tickets können Mitarbeiter bei Anrufen erstellen. 

Tickets lassen sich priorisieren, taggen oder an Support-Personal zuordnen. Kundeninformationen werden dem Ticket basierend auf der jeweiligen E-Mail-Adresse zugeordnet und auch der Kommunikationsverlauf ist im jeweiligen Ticket gespeichert. E-Mail Templates beschleunigen die Prozesse zusätzlich und automatische E-Mails erfragen Kunden-Feedback, nachdem ein Ticket geschlossen wurde.

Odoo Screenshot Help Desk Software

Die Help Desk Software lässt sich mit der Homepage des Odoo-Kunden verbinden, sodass sich ein Hilfeforum erstellen lässt, in dem die Endkunden ihr Wissen teilen und Fragen stellen können. Support-Mitarbeiter wandeln Tickets in Forumsbeiträge um und können somit in die Konversation ihrer Kunden mit einsteigen. Ein weiteres Feature ist der E-Learning Self-Service: Dabei erstellen Nutzer Materialien wie Folien, Videos oder Dokumentationen und veröffentlichen sie über ihre Help-Center-Seite. Auch wenn dies nützliche Funktionen sind, ist eine Erstellung eines klassischen Help Centers mit Artikeln zum Produkt nicht möglich. 

Das Dashboard gibt Auskunft über die Anzahl an priorisierten, zugewiesenen und nicht zugewiesenen Tickets sowie die durchschnittliche Zeit, nach der ein Ticket geöffnet wird. KPIs wie geschlossene Tickets und Kundenbewertungen sind ebenfalls prominent auf dem Dashboard festgehalten. Dynamische Reports geben Auskunft über die Teamperformance in anschaulichen Diagrammen.

E-Mail Marketing Software

Odoo verfügt über eine solide E-Mail Marketing Software, die die wichtigsten Werkzeuge wie einen intuitiven Drag&Drop-Editor zur E-Mail-Erstellung, Empfängersegmentierung, einen Formular-Editor, Automatisierungen und ein Statistik-Tool umfasst. Innerhalb des Drag&Drop-Editors kann der Erstellende zwar Marketing Content wie Promo Codes oder Angebote und Events integrieren, eine Landingpage lässt sich allerdings nicht anfertigen. 

Wie schneidet andere E-Mail Marketing Software im Vergleich ab?

Drag&Drop Editor

Gängige Statistiken wie Öffnungsrate, Klickrate, Absprungrate oder die Zustellrate werden getrackt und in Torten-, Linien-, oder Balkendiagrammen ausgewertet. Ein Dashboard gibt Auskunft über Erfolge durch einen Tracking-Code, der vorher in den Links im Mailing eingefügt wurde. 

Odoo Screenshot Editor

Gängige Statistiken wie Öffnungsrate, Klickrate, Absprungrate oder die Zustellrate werden getrackt und in Torten-, Linien-, oder Balkendiagrammen ausgewertet. Ein Dashboard gibt Auskunft über Erfolge durch einen Tracking-Code, der vorher in den Links im Mailing eingefügt wurde. 

Gängige Statistiken wie Öffnungsrate, Klickrate, Absprungrate oder die Zustellrate werden getrackt und in Torten-, Linien-, oder Balkendiagrammen ausgewertet. Ein Dashboard gibt Auskunft über Erfolge durch einen Tracking-Code, der vorher in den Links im Mailing eingefügt wurde. 

Odoo Screenshot E-Mail Marketing Automation

Gängige Statistiken wie Öffnungsrate, Klickrate, Absprungrate oder die Zustellrate werden getrackt und in Torten-, Linien-, oder Balkendiagrammen ausgewertet. Ein Dashboard gibt Auskunft über Erfolge durch einen Tracking-Code, der vorher in den Links im Mailing eingefügt wurde. 

Odoo Preise

Layer 1
Kostenlose Testphase

Das CRM-System von Odoo ist für eine unbegrenzte Benutzeranzahl komplett kostenfrei, solange keine zusätzlichen Anwendungen installiert werden. Alle kostenpflichtigen Apps können in einer 15-tägigen Testversion gratis getestet werden. 
Cloud-Hosting ist dabei ebenfalls kostenlos; zusätzliche Kosten entstehen nur, wenn sich Kunden für Hosting vor Ort oder Odoos eigene Cloud-Plattform entscheiden.

Odoo hat seine Produkte nicht in klassische Tarife eingeteilt wie die meisten anderen CRM-Anbieter. Vielmehr können sich Kunden ihre eigene Produktsuite nach ihren individuellen Wünschen zusammenstellen und dabei die Nutzeranzahl auswählen. Dafür klicken sie einfach auf der Pricing-Seite auf die gewünschten Apps und Odoo berechnet die Kosten und zeigt sie in monatlichen und jährlichen Preisen an.

Leider können wir hier keine detaillierte Preisdarstellung vornehmen, da die Berechnung auf Basis der Nutzeranzahl, der Relation bestimmter Apps zueinander und auf Rabatten für die erste App beruht. 

Auf der Pricing-Seite von Odoo gibt es eine individuelle Preisberechnung.

Weiterhin können Implementierungsleistungen bezogen werden. Das Basic Success Pack beinhaltet 25 Stunden Service, kostet 2.635 € und empfiehlt sich für unter 50 User. Odoo empfiehlt für die Integration bei über 50 Usern einen lokalen Partner, allerdings werden Preise hierfür nicht konkret auf der Webseite angegeben. 

Odoo bietet zusätzlich Funktionen in Bereichen wie Veranstaltungen, E-Learning, Vermietung, Fertigung etc. an. Die folgende Liste gibt einen Überblick über die verfügbaren Features im Bereich CRM, Kundenservice und Marketing:

  • CRM
  • Rechnungsstellung
  • Verkauf
  • Website-Builder
  • E-Commerce
  • Point of Sale
  • Buchhaltung
  • Projekte
  • Helpdesk
  • Marketing-Automatisierungen
  • E-Mail Marketing
  • Social Marketing

Free

Kostenlos

Kontaktverwaltung
Sales Pipeline
benutzerdefinierte Dashboards
Chancenanalysen
Echtzeitberichte
Lead Management
Lead Scoring
Lead-Zuweisung
E-Mail Vorlagen
Kalendersynchronisation

Odoo Sicherheit und Datenschutz

Odoo handelt für seine Kunden jederzeit DSGVO-konform und weist auch darauf hin, wie sich Odoo-User datenschutzkonform gegenüber ihren Endkunden verhalten müssen. Sie stellen auch einige Features innerhalb ihrer Software bereit, die den notwendigen vorgeschriebenen Umgang mit Kundendaten vereinfachen. Es kann sein, dass User am Anfang ihrer Testphase gefragt werden, ob sie mit der Aufnahme ihrer Aktivitäten in den ersten Stunden einverstanden sind. Odoo möchte diese Informationen im Anschluss auswerten und für Verbesserungen in der Usability der CRM Software nutzen. 

Die Infrastruktur und das Hosting wird bei Odoo von drei verschiedenen Anbietern übernommen, die allesamt über wichtige Sicherheitszertifikate wie ISO 9001, ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, SOC 1-3 und mehr verfügen. Dabei handelt es sich um OVH Cloud SAS, Google LLC und Amazon Web Services (AWS). Alle weiteren externen Servicedienstleister sind detailliert im Sicherheitsbereich der Odoo Website gelistet inklusive Informationen, welche Dienstleistung diese Unternehmen genau erbringen. Zwei-Faktor-Authentifizierung ermöglicht zusätzliche Sicherheit.

Daten werden auf den Servern gespeichert, die dem Kunden lokal am nächsten sind. Server in Amerika befinden sich in den USA und in Kanada, in Asien in Singapur und Taiwan und in Europa in Belgien und Frankreich. Unabhängig vom ursprünglichen Speicherort werden Back-ups zu Sicherheitszwecken in Kanada und Frankreich gehostet. 

Odoo Integrationen

Ein riesiger App Store stellt eine Bandbreite an Apps für verschiedenste Odoo-Versionen (ab 5.0) zur Verfügung. Apps können nach Kategorien wie CRM, Marketing, Sales etc. gefiltert werden oder nach Beliebtheit. Viele Apps sind kostenfrei, während andere nur gegen Bezahlung erhältlich sind. Preise gehen hier bis in den vierstelligen Bereich. Sehr hilfreich ist eine Beschreibung jeder App sowie Bewertungen und Anzahl der jeweiligen Käufer. Neben Apps gibt es auch zahlreiche Themes für Front- und Backend.

Eine Besonderheit dieses App Stores ist, dass Nutzer eigene Apps bauen können und auf der Plattform verkaufen dürfen. Dafür müssen sie allerdings eine Kommission an Odoo abgeben.

Die folgende Liste gibt einige Beispiele der Top-Apps:

  • Shopify Odoo Connector
  • Odoo Office 356
  • Amazon Odoo Connect
  • MailChimp
  • Gantt Native Web View
  • Odoo Leaderboard
  • Google Tag Manager
  • Google Drive
  • Tripadvisor Extension
  • Employee Social Media

Interface

Mit dem Login erscheint das Dashboard, auf dem alle Apps positioniert sind, die der Kunde erworben hat. Diese Ansicht wirkt auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, da in den meisten anderen CRM-Systemen Produktbereiche in einer Toolbar untergebracht sind und in der Mitte ein Aktivitätenfeed platziert ist. Beim genauen Hinsehen macht die Unterteilung bei Odoo aber Sinn, da es einfach zu viele Apps gibt, um sie in einem einzigen Interface unterzubringen.

Klickt der Odoo-Nutzer nun auf eine der Apps, gerät er zu einem weiteren Interface, welches die Startseite der jeweiligen App darstellt, in der er sich wie in einer eigenen Software bewegt. Jeder App ist eine andere Farbe zugeordnet, die sich durch das Interface derselbigen zieht, damit User im Blick behalten, in welcher App sie sich befinden. Da jede App ihre eigene Benutzeroberfläche hat, ist diese nicht zu voll und meist sehr intuitiv zu benutzen. 

Startet der Kunde in einer neuen App, wird er automatisch mit Hinweisen und Pfeilen durch das Produkt geführt und kann so seine ersten Aktivitäten ausführen. Das Design ist sehr klar, die Icons der Apps machen jedoch einen eher unmodernen Eindruck. Bewegt man sich in den einzelnen Apps, fällt schnell auf, dass der Fokus auf Funktionalität und nicht auf Design liegt, was der Benutzerfreundlichkeit jedoch keinerlei Abbruch tut. 

Mobile App

Ab der Version Odoo 10 gibt es eine mobile App für Android und iOS. Odoo Mobile hat sich zum Ziel gesetzt, dass alle Aufgaben auch von unterwegs erledigt werden können. Dafür sind alle Funktionen, die in der Desktop-Version verfügbar sind, auch in der mobilen App enthalten.

Selbstverständlich wurde das Design für Smartphones und Tablets angepasst und ist responsiv. Mithilfe von Push-Notifikationen sind Mitarbeiter immer über fällige Aufgaben oder Nachrichten von Kollegen im Bild. Alle Rollen können die App sinnvoll nutzen und haben Zugriff zum jeweils zugewiesenen Bereich. Eine Besonderheit ist die Scan-Funktion, mit der User Visitenkarten scannen können und Kontaktdaten automatisch in die CRM Software einspeisen lassen.

Eine Swiping-Funktion und Kanban-Ansichten erhöhen die Benutzerfreundlichkeit zusätzlich neben der Möglichkeit, einem Dokument zu folgen und somit Notifikationen bei Änderungen zu erhalten. Insgesamt lässt die Odoo App keine Wünsche offen und enthält im Gegensatz zu vielen Konkurrenten alle Features für effizientes mobiles Arbeiten. 

Hilfe und Support

Die Website von Odoo bietet umfangreiche Möglichkeiten, sich mit den wichtigsten Apps vertraut zu machen: Hier werden auf einer Seitentour Interessenten in kurzen Videos zu vielen Produktbereichen in die zahlreichen Möglichkeiten des Anbieters eingeführt. 

Das Hilfe-Center befindet sich im Gemeinschaftsbereich: Ausführliche Dokumentationen erklären in Form von Text und Screenshots Funktionalitäten. Zu beachten ist, dass dieser Bereich ausschließlich auf Englisch verfügbar ist. Eine E-Learning-Plattform hilft Interessierten bei der Weiterbildung und Zertifizierung in verschiedenen Produktbereichen wie Customer Relationship Management, Helpdesk oder Sales. Diese Kurse sind je nach gewähltem Tarif kostenfrei. 

Der Kundenservice von Odoo umfasst ein E-Mail-Ticketsystem, über das Kunden detaillierte Informationen über ihr Anliegen einreichen können und dementsprechend schriftliche Antwort erhalten. Darüber hinaus gibt es einen Telefon-Support, der über verschiedene Servicenummern von den Kontinenten Europa, Amerika, Afrika und Asien erreicht werden kann. Auch der Live Chat auf der Seite kann sich sehen lassen - meist bekommen Interessierte und Kunden innerhalb weniger Minuten Antwort. Der Kundensupport arbeitet größtenteils auf Englisch. Teilweise wird Hilfe auch auf Niederländisch, Französisch oder Spanisch angeboten.

Odoo Alternativen

Ist Odoo noch nicht das richtige CRM-System? Dann kommen eventuell diese Alternativen infrage:

Fazit

Möchte man diesen Odoo-Testbericht in wenigen Worten zusammenfassen, lässt sich sagen: Diese CRM-Software glänzt durch ihre Anwenderfreundlichkeit, Open-Source-Produkte, ihre Community und Integrationen und sucht in der Branche ihresgleichen.

Ein wichtiger Punkt, der den Anbieter aus der Masse an CRM-Systemen herausstechen lässt, ist die Flexibilität: Für nahezu jede Unternehmensart liefert Odoo das passende Feature, nicht nur im CRM-Bereich, und ist damit der Inbegriff einer All-in-one-Software, die Effizienz und Erfolg verspricht. Hinzu kommt die intuitive Benutzung, sehr gute CRM-, Marketing und Vertriebs-Features und eine große Gemeinschaft und Lernplattform. Hervorzuhebende Aspekte sind ein guter Kundensupport, eine umfassende mobile App und eine riesige Auswahl an Integrationen. 

Nutzer, die lieber mit einem Interface arbeiten, in dem alle Werkzeuge auf einen Blick enthalten sind, sollten sich eventuell eine Alternative suchen, da jedes Odoo-Modul nur einzeln zugänglich ist. Ein Dashboard fasst die Module zusammen und führt somit zu kleinen Sub-Softwares. Auch ist die Preisstruktur ein wenig unübersichtlich, das Design nicht das modernste und die Installation für einen großen Betrieb eventuell komplex und bedarf der Hilfe eines kostenpflichtigen Partners.

FAQ

Das CRM-System von Odoo ist komplett kostenfrei für eine unbegrenzte Benutzeranzahl, solange keine zusätzlichen Anwendungen installiert werden. Je nachdem, welche weiteren Module hinzugefügt werden, sind einige davon auch kostenfrei.
Ja, Odoo bietet Funktionen in den Bereichen Sales, Marketing und Kundenservice an. Darüber hinaus werden noch viele weitere Unternehmensbereiche wie Fertigung, Einkauf, Projektmanagement, Accounting, Personal und viele mehr abgedeckt.
Ja, Gründer Fabien Pinckaers ist Belgier und auch der Hauptsitz des Unternehmens ist in Belgien.