Beste WYSIWYG-Editoren

Ihre Suche nach dem besten WYSIWYG-Editor beginnt hier. Vergleichen Sie Funktionen, Fakten und Zahlen mit den Testberichten unserer Experten. So finden Sie den besten WYSIWYG-Editor für Ihr Unternehmen.

Was ist ein WYSIWYG-Editor?

WYSIWYG ist ein Akronym für „What you see is what you get“ (englisch für „Was du siehst, ist was du bekommst“) und ist auch unter dem Begriff „Echtzeitdarstellung” bekannt.

Es handelt sich um ein Dokument, das in Echtzeit während der Bearbeitung am Bildschirm genauso angezeigt wird wie bei der Ausgabe.Bereits 1980 wurde der Begriff eingeführt, als Textverarbeitungsprogramme auf den Markt kamen.

Ein WYSIWYG-Editor, oder auch WYSIWYG-HTML-Editor genannt, ist ein Bearbeitungsprogramm für Bild, Text und Grafiken, das den Inhalt eines Live-Produkts genauso wie eine Vorschau anzeigt. Anders als bei klassischen Editoren wird nicht nur der Quellcode angezeigt, sondern die optische Ausgabe von Inhalten. 

Oft sind WYSIWYG-Editoren Bestandteile von Homepage-Baukasten-Software. Nutzer können somit bei der Seitenerstellung simultan zur Text- oder Bildeingabe sehen, wie die entsprechende Webseite im Endergebnis aussieht. Auch viele Content-Management-Systeme oder E-Mail-Marketing-Tools arbeiten mit WYSIWYG-Editoren, um dem Anwender zu zeigen, wie seine Website oder sein E-Mailing aussehen wird.

Die Vorteile eines WYSIWYG-Editors

Ein großer Vorteil des WYSIWYG-Editors ist die Möglichkeit, Änderungen im Dokument vorzunehmen und direkt zu sehen, wie sie auf der Live-Website aussehen. Weil der Nutzer nicht erst auf eine Vorschaufunktion zurückgreifen muss, verlangt es ihm weniger Vorstellungskraft ab. Zudem verbessert ein WYSIWYG-Editor die Genauigkeit beim Erstellen oder Ändern einer Seite. 

Klassische Editoren zwingen den Anwender, eine Änderung zu speichern, eine Vorschau in einem neuen Fenster zu öffnen und das Update zu prüfen. Gefällt es ihm nicht, muss er zurück in den Editor, um weitere Änderungen vorzunehmen, diese wiederum erneut speichern und wieder den Vorschau-Button klicken. Das nimmt viel mehr Zeit in Anspruch als die Arbeit im What-You-See-Is-What-You-Get-Editor.